Coronavirus – aktuelle Informationen

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Der Bundesrat hat die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus weiter gelockert. Die Gesundheit und das Wohl unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeitenden steht für uns an erster Stelle. Wir befolgen die Anordnungen sowie Empfehlungen von Bund und Kanton konsequent. Bei Bedarf werden wir entsprechende Sicherheitsmassnahmen verlängern und diese hier publizieren.

Die Geschäftsstellen sind zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Für Fragen stehen Ihnen Ihr/e Kundenberater/in gerne telefonisch zur Verfügung. Zudem erreichen Sie unseren Kundenservice täglich von 08.00 – 17.30 Uhr unter Tel. 041 875 60 00.

Die Urner Kantonalbank ist auch in dieser Zeit ein verlässlicher Partner und für Sie da.  

Bliibet Sii gsund!

Ihre Urner Kantonalbank

Der Bundesrat hat ein Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

Gemäss COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung stehen Einzelunternehmen, Personengesellschaften oder juristischen Personen mit Sitz in der Schweiz zwei Arten von Krediten zur Verfügung:

1. Kredite bis CHF 500'000.- – COVID-19-KREDIT

So gehen Sie vor:

  • Unternehmen füllt COVID-19-KREDIT (Kreditvereinbarung) auf covid19.easygov.swiss aus.
  • Unternehmen druckt die Kreditvereinbarung aus, unterzeichnet diese und ergänzt Ort und Datum und sendet die Kreditvereinbarung elektronisch (Scan) per E-Mail an den Kundenberater der Urner Kantonalbank. Das Original ist bei elektronischer Übermittlung nicht einzureichen.
  • Alternativ kann die Kreditvereinbarung per Post oder persönlich an die Urner Kantonalbank eingereicht werden.
  • Urner Kantonalbank prüft die Kreditvereinbarung im Eilverfahren (z.B. Prüfung der Unterschriften, Vollständigkeitsprüfung).
  • COVID-19-KREDIT steht dem Unternehmen auf dem Geschäftskonto innert kürzester Zeit zur Verfügung.

 

2. Kredite über CHF 500'000.-  bis CHF 20'000'000.- (minus Kreditbetrag unter Ziffer 1) – COVID-19-KREDIT-PLUS

So gehen Sie vor:

  • Unternehmen füllt zusätzlich zu COVID-19-KREDIT (Kreditvereinbarung) COVID-19-KREDIT-PLUS (Kreditantrag) auf covid19.easygov.swiss aus.
  • Unternehmen druckt die Kreditvereinbarung und den Kreditantrag aus, unterzeichnet diese und ergänzt Ort und Datum und sendet die Kreditvereinbarung und den Kreditantrag elektronisch (Scan) per E-Mail an den Kundenberater der Urner Kantonalbank. Die Originale sind bei elektronischer Übermittlung nicht einzureichen.
  • Alternativ kann die Kreditvereinbarung und der Kreditantrag per Post oder persönlich an die Urner Kantonalbank eingereicht werden.
  • Urner Kantonalbank leitet beschleunigtes Kreditvergabeverfahren ein und schliesst bei positivem Kreditentscheid den Kreditvertrag mit dem Unternehmen ab.
  • Urner Kantonalbank leitet die Kreditunterlagen an die zuständige Bürgschaftsgenossenschaft weiter.
  • Zuständige Bürgschaftsgenossenschaft sendet unterzeichneten Bürgschaftsvertag an Urner Kantonalbank.
  • COVID-19-KREDIT-PLUS steht dem Unternehmen innert kürzester Zeit auf dem Geschäftskonto zur Verfügung.

 

Wir sind auch jetzt eine verlässliche und engagierte Partnerin für die Urner Wirtschaft und stehen Firmen bei, die wirtschaftlich von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind.

 

Beratungsgespräche sind auf Terminvereinbarung möglich. 

Persönliche Beratungsgespräche vor Ort können unter Einhaltung der vom Bund vorgegebenen Vorsichtsmassnahmen vereinbart werden.  (Verzicht auf Händeschütteln, Sicherheitsabstand von zwei Metern (social distancing) etc.).

Mit dem UKB e-Banking und Mobile Banking haben Sie jederzeit und von überall aus einen sicheren und unabhängigen Zugriff auf umfassende Bankdienstleistungen.

Bancomaten, Wechsler und Einzahler sind in Betrieb.

Ganz ohne Bargeld geht es allerdings auch trotz der vielfältigen digitalen Zahlungsmittel nicht immer. Mit dem Bargeldzustellservice können via e-Banking oder telefonisch Beträge bis 2'000 Franken gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5 Franken nach Hause bestellt werden. Die Zustellung erfolgt innert ein bis zwei Arbeitstagen per Post.

Wir empfehlen Ihnen wo immer möglich kontaktlos zu bezahlen - z.B. mit Karte oder mit Smartphone.

Bis zu einem Betrag von 80 Franken können Sie mit einer Karte kontaktlos bezahlen, ohne den PIN eingeben zu müssen. Bei höheren Beträgen ist die PIN-Eingabe erforderlich. Die Limite wurde temporär von 40 auf 80 Franken angehoben.

Mit TWINT, Apple Pay, Fitbit, Garmin Pay, Google Pay, Samsung Pay oder SwatchPay! bietet die UKB alle gängigen digitalen Zahlungsmittel an. Damit kann das Portemonnaie gleich zu Hause gelassen werden. Die mobilen Bezahllösungen garantieren höchste Sicherheit und können überall eingesetzt werden, wo kontaktloses Zahlen möglich ist. Und Sie können z.B. mit Twint Geld unter Freunden tauschen, ohne dass Sie Bargeld aushändigen oder entgegennehmen müssen.